Antonio Rüdiger verlor mit dem FC Chelsea. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Kirsty Wigglesworth/PA Wire/dpa)

Beim FC Chelsea herrscht nach der 2:5-Blamage gegen West Bromwich Albion und damit der ersten Niederlage unter Trainer Thomas Tuchel angespannte Stimmung.

Übereinstimmenden britischen Medienberichten zufolge kam es am Ostersonntag zu einem Streit im Training, an dem der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger beteiligt war. Wie die Zeitung «Telegraph» zuerst berichtete, soll Rüdiger während eines Trainingsspiels mit Chelseas Ersatztorwart Kepa aneinander geraten sein, beide sollen sich gegenseitig geschubst haben. Andere Spieler sollen die Profis getrennt haben.

Tuchel schickte Rüdiger dem Bericht zufolge einige Minuten vor dem Ende des Trainings in die Kabine. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler soll sich später entschuldigt haben. Auch das Portal «The Athletic» sowie die Zeitung «The Times» berichteten darüber. Reaktionen des Vereins und der Spieler gab es zunächst nicht.

Weder Rüdiger noch der 26-jährige Kepa waren bei der Heimniederlage gegen West Brom am Samstag zum Einsatz gekommen.

Von