Atlético Madrids Luis Suárez liegt nach einem Foul am Boden. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Matt Dunham/AP/dpa)

Im Endspurt um das Titelrennen in der spanischen Primera División muss Tabellenführer Atlético Madrid wohl länger auf Torjäger Luis Suárez verzichten.

Suárez habe beim Training eine Muskelverletzung erlitten, teilte der Verein mit. Der 34 Jahre alte Mittelstürmer habe das Training abgebrochen und sich einer medizinischen Untersuchung unterzogen.

Atlético gab zwar nicht bekannt, wie lange der Fußball-Profi aus Uruguay pausieren muss. Nach Schätzung der Madrider Fachzeitungen «AS» und «Sport» wird Trainer Diego Simeone aber mindestens drei Wochen auf seinen gefährlichsten Stürmer verzichten müssen. Damit würde Suárez die Spiele gegen SD Eibar, SD Huesca und Athletic Bilbao verpassen. Er könne aber hoffen, die letzten sechs Spiele wieder auf Torejagd zu gehen. Mit 19 Treffern liegt Suárez in der Torschützenliste nur hinter Superstar Lionel Messi (23) vom FC Barcelona.

Nach 29 von insgesamt 38 Runden führt Atlético die Tabelle mit 66 Punkten an. Der Vorsprung auf die Verfolger Barcelona (65) und Real Madrid (63) schrumpft aber schon seit Wochen. Am Samstag kommt es zum Clásico zwischen Real mit Nationalspieler Toni Kroos und Barça mit Messi und Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen. Atlético steht am Sonntag beim Tabellenfünften Betis Sevilla auch vor keiner leichten Aufgabe.

Von